Grammatik

Übungen

Perfekt

Verwendung

Im Perfekt wird meistens etwas erzählt, was in der Vergangenheit passiert ist.

Es wird vor allem in der gesprochenen Umgangssprache verwendet.

Allerdings werden die Hilfsverben haben und sein wie auch die Modalverben auch in der Umgangssprache lieber im Imperfekt verwendet.
 


Formenbildung
    

Das Perfekt ist eine klammerbildende Tempusform. Es besteht aus zwei Teilen, dem Hilfsverb (haben oder sein) im Präsens und dem Partizip II (gelacht, gegangen).

Schwache Verben: sein / haben + Partizip II
(ge + Verbstamm + (e)t)  

lachen hat gelacht
arbeiten hat gearbeitet
reisen ist gereist

Starke Verben: sein/haben + Partizip II
(ge + Verbstamm + en)   
 

nehmen hat genommen
fahren ist gefahren
gehen ist gegangen

Beachten Sie bitte mögliche Ablaute im Verbstamm (Veränderungen bei Vokalen und teilweise auch bei Konsonanten)!


Unregelmäßige Verben:
   
 
brennen hat gebrannt
bringen hat gebracht
denken hat gedacht
kennen hat gekannt
nennen hat genannt
rennen ist gerannt
wissen hat gewusst

Denken Sie auch bitte daran:

1. Bei trennbaren Verben steht das Präfix ge zwischen erstem und zweitem Verbteil: hat zugenommen, ist abgefahren, ist kaputtgegangen.   
 
2. Ohne ge stehen alle Verben mit folgenden unbetonten und untrennbaren ersten Teilen: be-, emp-, ent-, er-, ge-, ver-, zer-; ohne ge stehen auch alle Verben auf -ieren (z.B. hat besucht, erzählt, vergessen, studiert).

Wortfolge
  

Im Hauptsatz stehen das Hilfsverb an zweiter und das Partizip II an letzter Stelle. Im Nebensatz stehen das Hilfsverb an letzter und das Partizip II an zweitletzter Stelle:

Gestern ist mein Computer kaputtgegangen.
Prima, dass wir den Fehler so schnell gefunden haben.

"Haben" oder "sein" als Hilfsverb?
     

Die meisten Verben bilden das Perfekt mit dem Hilfsverb haben.

Das Hilfsverb sein findet nur in folgenden Fällen Verwendung:

·   Bei intransitiven Verben der Bewegung, die eine Ortsveränderung bezeichnen. Intransitiv sind Verben, die kein Akkusativobjekt erhalten können.

 Herr Schreiber ist gestern nach München geflogen.

·   Bei intransitiven Verben, die eine Zustandsveränderung bezeichnen.

Heute morgen bin ich schon ganz früh aufgewacht.

·   Und bei den folgenden Verben:

sein ist gewesen
werden ist geworden
bleiben ist geblieben
gelingen ist gelungen
geschehen ist geschehen
passieren ist passiert
folgen ist gefolgt
begegnen ist begegnet